Skip to content

Schlagwort: Nachbarschaftsjazz

MALSTROM

FLORIAN WALTER – SAXOPHON
AXEL ZAJAC – GITARRE
JO BEYER – SCHLAGZEUG
 
Gewinner des europäischen Burghauser Jazzpreis 2015
Gewinner der int. Getxo Jazz Competition 2017
Gewinner des int. Biberacher Jazzpreis 2018

 
„ […] Was Malstrom hier betreibt, entbehrt jeglicher stilistischer Einordnung: es ist ein Heavy-Metal-Hardrock-Freejazz-Experiment unter Starkstrom, ein schweißtreibender Sinnesrausch und ein exzessives Spiel mit der musikalischen Urgewalt.“
– Passauer Neue Presse, Dorothea Walchshäusl, 19. März 2015

 „Mit Gitarre, Saxophon und Schlagzeug schafft die Band mehr Farben und Assoziationsräume, als man von der kleinen Besetzung erwartet und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer Musik ein rundherum humorvoller Kommentar zu den Möglichkeiten des Gegenwartsjazz wird. Grund genug, ihnen den 7. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis zu überreichen“
 – Redaktion JazzZeitung, 18. März 2015

SHADES OF BLUE 3/20 mit WE ARE OLD

 

 

Aus der Sicht des zitierten Leo (11) sind wir es.

Xaver (25), Paul (27) und Elio (29) geben der Improvisationskultur eigene Konturen. Die bekannte Besetzung wird neu beleuchtet und vielleicht erst dadurch ihrer bewährten Form gerecht. Dabei treffen sich im Zentrum Rhythmik, definierte Geschäftigkeit und eine Klarheit im Sound.
Die bewusste Reduktion des Klanges schält den musikalischen Körper und legt einen kompakten, fast schon sterilen Kern frei.

Márcio de Sousa Quintet

Das Quintett unter der Leitung des Schlagzeugers und Komponisten Márcio de Sousa geht keine Kompromisse ein. Mit der Wucht dreier Bläser und einer geerdeten Rhythm Section, bahnt sich die Band ihren Weg frei. Trotz der grösseren Besetzung sucht diese Band nach einer Interaktion und Intimität wie sie sonst nur in kleineren Besetzungen vorkommt – die collective frontline improvisation kehrt in einem modernen Gewand zurück. Traditionsbewusstsein im Jazz heisst, die Tradition selber immer wieder in Frage zu stellen, und die fünf Musiker beziehen ihre Kreativität aus ebendieser kritischen Auseinandersetzung.
Line Up:

Niculin Janett – Altsax / Tobias Pfister – Tenorsax / Philipp Hillebrand – Clarinette – Bass Clarinette  / Raphael Walser – Bass
Márcio de Sousa – Drums und Composition

 

SHADES OF BLUE EPISODE 2 /20

Hausgemachte JAZZ-Reihe mit Leipziger JAZZ-Größen zum anfassen. Diesmal begrüßen wir ein leckeres Septett bestehend aus: 

Lukas Diller – Altsax / Christoph Kunz – Tenorsax / Nugraha Putra Boba – Gitarre / Malte Siebers – Rhodes / Richard Holzapfel -Percussion / Philippos Thönes – Drums


MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DES KULTURAMTES LEIPZIG

Tal Yadin Solo Performance

Guitarist and composer Tal Yadin’s musical style has been developed upon a journey which began in Jerusalem, taking him through the desert of southern Israel and the beaches of Tel Aviv, to the pulsing urban jungle of Berlin, Germany, where he is currently based.
The vast variety of natural and cultural landscapes in which he belongs is being well reflected in his musical personality.

Currently, Tal is leading his own trio with bassist Michael Edwards and drummer Yaaki Levy, is also co-leading “Big Berry Duo” with Saxophonist Omri Abramov and is frequently hired as a guitarist for numerous musical projects.

https://www.youtube.com/channel/UCjJw-o-1ot2v6l_EMzCvimg